Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Segen’ Category

Segen

Ich wünsche Dir,
dass für jede Träne, die Du allein weinen musstest
jemand eine Freude mit Dir teilt,
dass für jede Angst, die Du durchschreiten musstest
eine heilsame Gewissheit aus Deinem Herzen aufsteigt,
dass für jedes Band, das Du lösen musstest
ein wahrer Freund auf Deinem Lebensweg erscheint.
Ich wünsche Dir,
dass Dir die Freude am Wagnis erhalten bleibt,
die Neugier auf das Unbekannte,
das Zittern der Vorfreude,
wenn Du ein neues Kapitel beginnst.
Und dass der Blick zurück Dir nicht das Herz beschwert,
dass alles Endliche, um das wir weinen
und das Unvollendete, unter dem wir leiden
Dir mit sanftem Drängen eine Tür öffnet
zu kindlichem Staunen, zu tiefer Dankbarkeit,
zu wachsender Güte, auch für Dich selbst,
und zu einer Liebe,
die alles Endliche überdauert.

p1200906_logo

Read Full Post »

Segenswunsch

Mögest Du gerne auf dieser Welt sein,
die so schön ist in ihrer Sanftheit
und so erhaben in ihrer Wildheit,
mögest Du sorglose Nächte erleben
unter gütigen Sternen
und unbeschwerte Tage im Gold der Sonne.
Mögest Du die Kostbarkeit der Dinge begreifen,
wenn Sand durch Deine Finger rinnt,
wenn Schnee auf Deiner Zunge schmilzt
und wenn das Abendrot unter Deinen
sehnsüchtigen Blicken erlischt.
Mögest Du den Schatz erkennen,
der im Lachen eines wahren Freundes liegt
und in einer tröstenden Umarmung,
im leisen Begehren, das zu Liebe werden will
und im Kuss, der Deine Grenze verwischt.
Mögest Du fragen und zweifeln,
hadern und ringen, wie Menschen es tun,
die bereit sind, bis zum Grund zu tauchen
und der Welt die Perle zu schenken, die sie fanden.
Mögest Du aufgehoben werden, wenn Du fällst,
von Einem, der das Unbeschadete in Dir sieht,
und das Verwundete in Dir zu lieben vermag,
von Einem, der hört was Du zu sagen hast
und sagt, was Du hören musst.
Möge in Dir die Gewissheit reifen,
dass Du gewollt bist mit jedem Haar auf Deinem Haupt,
mit jedem Deiner Gedanken, auch jenen,
die ratlos sind am Ende des Tages,
dass Du geliebt bist vom ersten Atemzug
bis zum letzten, wenn Dein Weg vollendet ist.
Mögest Du ein Glück finden,
das größer ist als jedes Haben, jedes Wollen
und jedes Wissen: ein Glück, das an Begegnung reift
und an dem Wunsch, sich zu verschenken
um Hoffnung für Viele zu sein.
Mögest Du, Mensch, wissen,
dass Du genug Güte in Dir trägst
um eine Wunde zu schließen
einen Alptraum zu beenden
ein Leben zu retten
und eine leuchtende Antwort
auf jemandes dunkle Frage zu sein.

segenswunsch

Read Full Post »

Neujahr

Ich wünsche allen Lesern und Leserinnen ein gesegnetes, gesundes und glückliches 2016!

Read Full Post »

Mögen unsere Herzen reifen
zur Milde, die aus Vergebung hervorgeht
zur Weisheit, die aus Erfahrung hervorgeht
zur Freude, die aus Schönheit hervorgeht

Mögen unsere Hände gesunden
zum Empfangen, das aus Demut hervorgeht
zum Geben, das aus Fülle hervorgeht
zum Tun, das aus Mitgefühl hervorgeht

Mögen unsere Tage, unsere Nächte,
unsere Seelen, unsere Häuser,
unsere Begegnungen und Worte
Räume Deiner Liebe sein.

2014segen

Read Full Post »

Ich wünsche uns Feingefühl und Weichheit,

dass wir einander die Wahrheit sagen können

ohne zu verletzen

dass wir einander helfen können

ohne auf den Anderen herabzusehen

dass wir einander lehren können

ohne zu belehren

dass wir einander halten können

ohne zu erdrücken

dass wir einander stören dürfen

ohne zu verstören

dass wir einander loslassen können

ohne zu verlieren

dass wir einander antworten können

ohne das Fragen zu vergessen

an dem unsere Seelen wachsen.

segen2013a

Read Full Post »

Read Full Post »

An Dich, weil Du nicht das Glück hatten, Mutterliebe zu erleben. Weil Deine Mutter Dich verließ. Weil Deine Mutter selbst keinen Halt hatte und deswegen kein Halt sein konnte. Weil Deine Mutter Dich verletzte oder brach. An Dich, weil Du nicht weisst, wie Du das Wort „Mutter“ je mit Licht füllen sollst – mit einer Bedeutung fern von Verletzung und Traurigkeit:

Mögest Du die Mutter finden, die Dir fehlte. In einem Freund, in der Natur, in der Kunst, in der Stille, in einer Umarmung, in der Nacht mit ihrem Mondschein. Mögest Du sie auch finden in der Vergebung und Versöhnung mit der, die Dir fremd blieb.

An Dich, weil Du Mutter werden wolltest und es Dir nicht geschenkt war:

Mögest Du Dein Muttersein verschenken können. An jene, die sich nach Mütterlichkeit sehnen, an jene, die sie in sich nicht finden. An die Orte der Welt, an denen sie fehlt.

Deine Mutterkraft wird nicht verloren sein.

mutter_blog

Read Full Post »

Older Posts »